Stephanie von Below
Stephanie von Below

Durch die Corona-Zeit und andere Krisen – Impulse von A bis Z: C

Artikel vom: Dienstag, 26. Mai 2020 - Antworten

Mit 26 Anregungen durch die Corona Zeit, von Anspruch bis Zuversicht.

Jede Woche ein Impuls, eine Beobachtung, eine Frage zur Selbstbetrachtung.

C – Corona-Realität, Dauerstress und Verhaltensvorlieben

Wie richten Sie jetzt Ihr Verhalten im sozialen Miteinander aus? Schauen Sie respektvoll auf Ihre Anspannung und Ihre Verhaltensvorlieben.

Der Umgang der Berufswelt mit der Corona-Realität ist unterschiedlich. Während in einigen Unternehmen die Verpflichtung zum Homeoffice schon wieder aufgehoben ist und die Mitarbeiter*innen sich persönlich zu Meetings treffen, greift man in anderen Bereichen zu Hybridformen und Freiwilligkeit. Oder man bleibt konsequent bei Video-Chats und Online-Formaten, wie es in vielen Universitäten und Hochschulen üblich ist.

Welcher Umgang mit der Corona-Realität auch im Fokus steht, meist trägt er den Stempel persönlicher Verhaltensvorlieben. Menschen neigen in Krisen und Stress-Situationen dazu, das Vertraute zu tun, das was ihnen Sicherheit gibt. Sie erstarren geradezu in ihren Verhaltensvorlieben.

Mit diesen vier Fragen gelangen Sie zu mehr Entscheidungsautonomie:

  1. Welche Verhaltensvorlieben, Verhaltenstendenzen kennen Sie von sich?
  • Welche verstärken sich unter Stress?
  • In welchen konkreten Situationen beeinflussen Ihre Verhaltensvorlieben Ihre Entscheidungen?
  • In welchen Situationen ist das förderlich, wann sollten Sie besser Stopp sagen?

Das hilft: erkennen, benennen, dann handeln. Mit Selbst-Klärung eröffnen Sie sich neue Handlungs-Optionen und kommen zu bewussten Entscheidungen. Das stärkt Sie, nicht nur in beruflichen Situationen.


Schreiben Sie eine Antwort


© 2010-2020 STEPHANIE VON BELOW – COACHING · TRAINING · KARRIEREBERATUNG