Stephanie von Below
Stephanie von Below

In 4 Schritten zum Erfolg: Bewerben als Geisteswissenschaftler

Artikel vom: Donnerstag, 14. Jul 2016 - Antworten

Mit einem Studium der Geisteswissenschaften in der Tasche fragen Sie sich, wie Ihnen der Berufseinstieg gelingt. Karriere-Coaching hilft Ihnen, Ihren Weg durch den Stellendschungel mit gutem Selbstmarketing und bedarfsgerechten Bewerbungen zu finden. Vier Schritte zu Ihrer erfolgreichen Bewerbung:

Schritt 1: Starthilfe mit Kompetenzprofil

Glücklich sind die MINT-Absolventen, denn für ihre Abschlüsse sind jede Menge Angebote mit passenden Stellenprofilen  vorhanden. Geisteswissenschaftler und Geisteswissenschaftlerinnen  werden als solche in der Regel nicht gesucht. Sie sind aufgefordert, eine attraktive Selbstpräsentation zu bieten, mit der sie die Personaler als Quereinsteiger überzeugen. Das gelingt, wenn Sie Ihre Skills kennen und auf den Bedarf Ihrer zukünftigen Arbeitgeber eingehen.

Was ist Ihr Profil? Legen Sie eine Mindmap an mit Ihren persönlichen Fähigkeiten und Stärken. Dabei geht es weniger um Ihre detaillierten Fachkompetenzen, sondern vor allem um Methoden-, Sozial- und Führungskompetenzen. Es geht um Schlüsselkompetenzen, wie sie zum Beispiel für die Projektkoordination und die Organisationsentwicklung gebraucht werden. Analytisches Denken, Kommunikationsstärke oder Teamfähigkeit können Soft Skills sein, die Sie persönlich ausmachen.

Schritt 2: Wunschposition definieren

Wenn Sie für sich geklärt haben: Was kann ich? Ist der nächste Schritt dran: Wer braucht das? Recherchieren Sie, in welchen Positionen Ihre Schlüsselkompetenzen gefragt sind. Beschreiben Sie Ihre Wunschposition und machen Sie sich auf die Suche nach den Angeboten oder den Unternehmen und Institutionen, wo Sie sich initiativ bewerben wollen.

Wenn Sie feststellen, dass Ihnen wichtige Kompetenzen fehlen, füllen Sie die Lücken auf. Ob es betriebswissenschaftliche, fremdsprachliche oder IT-Kenntnisse sind: Mit Weiterbildungen, wie sie z. B. an dem Career Center Ihrer Universität angeboten werden, können Sie Ihre Chancen verbessern.

Schritt 3: Eigene Kompetenzen mit den Anforderungen der Stellenangebote verknüpfen

Lernen Sie, die Anforderungsprofile in Stellenausschreibungen zu analysieren. Was genau wird gesucht und was haben Sie dafür zu bieten?

Schritt 4: Bewerbungsschreiben und Lebenslauf überzeugend darstellen

Die Kunst ist es nun, Ihr Anschreiben und Ihren Lebenslauf schmackhaft zu formulieren. Jede Ihrer Bewerbungen sollten Sie individuell texten, Standardbriefe werden nämlich sofort erkannt und aussortiert. Ihr Anschreiben geht auf das Stellenangebot ein und macht Ihre Persönlichkeit sichtbar.

Der Lebenslauf folgt den Maßgaben kurz, aussagefähig und individuell. Auch hier können Sie variieren und Details hervorheben, die genau zu Ihrem zukünftigen Arbeitgeber passen.

Darüber hinaus sind Ihre Profile in sozialen Netzwerken wichtig. Überlegen Sie sich sorgfältig, wie Sie sich bei Xing oder LinkedIn präsentieren und halten Sie diese Profile stets aktuell.

Mehr davon? Mit meinem Karriere-Coaching mache ich Sie stark für Ihre Bewerbungen!

Stephanie von Below (Coaching | Training | Karriereberatung, Hamburg)

kontakt@von-below.com

 

Mein Workshop an der Universität Hamburg

 

 

 


Schreiben Sie eine Antwort


© 2010-2018 STEPHANIE VON BELOW – COACHING · TRAINING · KARRIEREBERATUNG